Dank an die Ehrenamtlichen der Pfarrei

Viele Talente, viel Zeit, Engagement und Kompetenz bringen die Ehrenamtlichen Helfer der Lauinger Pfarrei St. Martin über das ganze Jahr ein. Daher ist es gute Sitte, sich einmal im Jahr zu treffen. Stadtpfarrer Raffale de Blasi legte bei der Bewirtung selbst mit Hand an und unterstützte sein Team tatkräftig. De Blasi betonte in seiner Ansprache, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass so viele Menschen freiwillig und unentgeltlich in der Pfarrei mithelfen. Fotos von Erwin Freudling ließen ein Jahr der Begegnungen und Feste Revue passieren.

Auf großer Krippenfahrt an den Tegernsee

Eine große Anzahl von Krippenfreunden aus Lauingen und Wittislingen fand sich am 9. Januar 2016 zusammen, um unter der Leitung von Klemens Linder an den Tegernsee zu fahren. Im Ort Tegernsee selber hatte der dort ansässige Krippenverein zu einer Ausstellung seiner bekannten orientalischen Stegmaier- Krippe und der französischen Freiberger- Krippe eingeladen. Neugablonzer Weihnachtsbaumschmuck wechselte sich mit Klosterarbeiten ab. Zudem hatte Frater Stefan aus dem Kloster Andechs freundlicherweise Leihexponate zur Verfügung gestellt.

Frohe Weihnachten

Krippe im Martinsmünster

Pfarrbrief zum Advent veröffentlicht

Wie jedes Jahr im Advent stimmt auch dieses Jahr ein Pfarrbrief auf die kommenden Weihnachtstage ein und lässt das vergangene Jahr revue passieren. Als Lauinger finden Sie den Pfarrbrief bei Ihnen im Briefkasten oder Sie nehmen sich ein Exemplar in der Kirche mit. Alternativ können Sie ihn auch online lesen. Viel Spaß!

Albertus Gedenken 2015

„Albertus Magnus – ein Mensch, der die Gabe hatte, das Wissen seiner Zeit mit dem Glauben in Verbindung zu bringen“. Mit diesen einführenden Gedanken zu dem großen Heiligen mit Lauinger Wurzeln umriss Kaplan Christian Wolf bei der festlichen Feier zur Heiligsprechung des Lauinger Stadtpatrons am 3. Advent, worauf es ihm bei der Person Albertus Magnus ankommt.

Heute

Für heute liegen keine Gottesdienstinformationen vor. Bitte fragen Sie gegebenenfalls beim Pfarrbüro nach.